Kurztrip nach Belgien

Frisch zurück von der Adria die Hunde auf die Rückbank geschnallt und ab nach Belgien. Genauer ins idyllische Dinant in Wallonien.

Bier und Schokolade, vermutlich die ersten Dinge die einem durch den Kopf jagen, wenn man an Belgien denkt. Was euch bei einem Trip nach Dinant in Wallonien so alles erwartet, will ich euch in diesem Beitrag näher bringen.

Nach den zwei Wochen an der Adria ohne haarige Begleiter, mussten die beiden Hunde dieses mal dann doch mitkommen. Die Mietwohnung mitten in Dinant hatte einen riesigen Garten und die Fahrt im Hochsommer war mit 3 Stunden auch überschaubar, also beste Voraussetzungen.

Die Jungs waren sichtlich irritiert mit Ihrer Positionierung auf der Rückbank des 6ers... dank der flexiblen Anschnallgurte am Geschirr haben Sie aber tatsächlich mehr Bewegungsfreiheit als in manch anderen Autos im Kofferraum. Hinzukommt, dass die Jungs (noch) entspannter reisen, wenn der menschliche Kontakt quasi direkt in der Reihe vor ihnen sitzt. Und wenn die Passanten sich über die Nasen freuen die dort hinten aus dem Fenster rausschauen, sind eh alle zufrieden.

Dinant

Dinant selbst liegt idyllisch an der Maas, in einem felsigen Tal der Ardennen in Wallonien. Die auffälligsten und wohl bekanntesten Wahrzeichen sind die Stiftskriche Notre-Dame sowie die darüberliegende Festung. Und wer auf der Brücke über die Maas die bunten Saxophon-Statuen erblickt wird sich wohl vermutlich schon denken können: Dinant ist der Geburtsort des Saxophon-Erfinders Adolphe Sax.
 

Zitadelle von Dinant und Kirche

Wie oben schon erwähnt ist das Highlight der Stadt, neben der wunderschönen Lage an der Maas, vor allem der Blick auf felsige Steilwand auf der die Zitadelle in über 100m thront. Der Aufstieg ist aber bequem neben der Kirche über eine Gondel möglich oder aber über 408 Stufen.

Die ehemalige Festung wurde nach dem zweiten Weltkrieg in ein Museum umfunktioniert und ermöglicht unter anderem eine kostenlose Besichtigung der Ausstellung zum ersten Weltkrieg.

Wer keine Lust auf Geschichte hat, kann sich aber auch einfach im Café niederlassen und den großartigen Blick über das Tal genießen.

Was man sonst noch machen kann

Dinant ist wirklich ein kleines Idyll, vor allem im Sommer. Nichtsdestotrotz reicht wohl ein einfaches Wochenende um alles zu sehen und eine Mischung aus Erholung und Sightseeing zu betreiben. Die Restaurants direkt an der Maas laden jeden Abend zum Essen ein und auch die Wander- sowie Kanuangebote in der Region bieten neben den historischen Aspekten eine harmonische Alternative, mit 3-4 Tagen ist man dann allerdings auch durch.

Wir hatten mit unserer Ferienwohnung, die mehr einem Haus glich, wirklich Glück. Ein riesiger Garten über 5 Terassen mit einem historischen Gebäude und absolute Ruhe. Mit einem Schritt durchs Grundstückstor war man schon fast mit einem Fuß in der nächsten Boulangerie. Und gerade mit Hunden absolut empfehlenswert. Der 6er musste jedoch vor dem Anwesen warten.


Weitere Beiträge

Toyota 4Runner
Zwei Jahre suchen, jedes Modell 3 mal über den Haufen geworfen, doch wieder was besichtigen. Willkommen im Fuhrpark 4Runner!
Weiterlesen
Autostrand mit dem Oldtimer
Der Autostrand in Blavand, die einsame Natur um Slettestrand... Dänemark ruft! Also Hunde in den Oldtimer, MacBook dazu, Taschen…
Weiterlesen
BMW E24 Werkzeug
Die ersten warmen Tage sind bereits da aber der 6er? Wird erstmal mit neuem Werkzeug verwöhnt bevor es dieses Jahr wieder auf den…
Weiterlesen
Kreativer Schreibtisch in Holland
Was macht man, wenn einem die Arbeit über den Kopf wächst, das sonnige Wetter aber trotzdem lockt? Laptop in den 6er werfen,…
Weiterlesen